Charivari – Tom

Charivari – Tom

Charivari – Tom

69,00 

Enthält 19% MwSt.
Kostenloser Versand

Des Charivari ist sozusagen die Quintessenz der Versuche alles coole in einem unterzubringen. Die Wuidsau, Zähne von Säbelzahntiger und das Horn eines Wolpertingers. Außerdem noch Haare von einem Einhorn, ein Bierkrug in Originalgröße und Kloageld für die Bedienung.

Dein Charivari kommt aber wirklich mit zwei massiven Gliederketten und insgesamt 11 Anhängern: Steinbock, Münze, Fuchszahnreplikat und Horn in edler Fassung, Gamsbartimitat, echter Bergkristall, Wildsau, Maßkrug und zwei Münzen zu dir nach Haus. Mit den zwei kraftvollen Karabinerhaken an den Enden zum Befestigen an der Lederhose perfekt für deinen traditionellen Look.

Da Ernst würd jetzt sagen: Jetz komm ma in Schmarrn nei! Apropo nei: Ab damit in den Warenkorb.

Nicht vorrätig

Artikelnummer: chari-tom Kategorie:
000

Material: Versilbert,

Gliederkette: Metall

Länge inkl. Karabinerhaken: 31 cm

Höhe: ca. 13,5 cm

Gewicht: 0,168 kg

Horn: Naturprodukt

Jedes Stück ist ein Unikat, weshalb Abweichungen in Größe und Farbe möglich sind.

Zusätzliche Information

Gewicht0.168 g
Größe31 × 13.5 cm

Wos is na a Charivari?

Das Charivari (gesprochen „Schariwari“) ist eine massiv silberne oder seltener versilberte Schmuckkette, an der Berlocken, d. h. Edelsteine, Geldstücke (Silbermünzen und Medaillen), Hornscheiben, Grandeln, Kümmerer (verkümmerte Hirsch- oder Rehgeweihe), Tierpfoten, Dachsbärte, Zähne von jagdbaren Tieren oder Ähnliches angebracht sind.

Traditionell wird es von Männern am Hosenlatz der Trachtenlederhose getragen. Das Charivari diente als Schmuck oder als Talisman für eine erfolgreiche Jagd und war für die Landwirte ein wertvolles Statussymbol. Entstanden ist das Charivari wahrscheinlich aus einer Uhrenkette, die am Knopfloch der Trachtenweste befestigt und von Zeit zu Zeit mit diversen Trophäen behängt wurde. Es durfte nicht gekauft, sondern höchstens verschenkt werden, es wurde über Generationen weitervererbt. Es gibt uralte Charivaris, die einen Wert von über 10.000 Euro haben. Charivaris sind im gesamten Ostalpenraum verbreitet.

Das Tragen ist derzeit wieder in Mode gekommen und wird von immer mehr Trachtenvereinen bayernweit eingeführt und wiederbelebt. Quelle: wikipedia